Auch im 151. Jahr erfolgreich im Leistungssingen

Vor dem Auftritt - Foto: Peter Mahnke

 

Heute konnten die Sänger des Belecker Männerchores beweisen, dass ein Chor mit 150 Jahren noch nicht wirklich alt ist.
Der Chorverband NRW organisiert Wettbewerbe, an dem der Belecker Chor seit den 1980-er Jahren in regelmäßigen Abständen teilnimmt. Der Titel Konzertchor muss alle 3 Jahre bestätigt werden. Um den Ansprüchen der Fachjury zu genügen, stand dieser Auftritt beim Leistungssingen in Unna im Mittelpunkt der letzten wöchentlichen Chorproben.

Der Chor stellt sich der Jury auf der großen Bühne der Unna Stadthalle - Foto: Peter Mahnke

Höchste Konzentration beim Auftritt - Foto: Peter Mahnke

 

Chorleiter "Martin Krömer" und 1. Vorsitzender "Josef Wüllner" bei der Ergebnisbekanntgabe - Foto: Peter Mahnke

Chorleiter "Martin Krömer" und 1. Vorsitzender "Josef Wüllner" bei der Ergebnisbekanntgabe - Foto: Peter Mahnke

Es wurden folgende Werke vorgetragen:
„Frisch gesungen“ im Satz von Friedrich Silcher, „Panis angelicus“ von G.Pierluigi da Palestrina
(aus dem 16. Jahrhundert), „Miserere“ von Piotr Janczak (geb.: 1972) und das allseits bekannte „Kein schöner Land in dieser Zeit“ von W. von Zuccalmaglio (Altena, 1840) im Satz für Männerchöre von Prof. Michael Schmoll, Landeschorleiter des Chorverbandes NRW, der im Frühjahr 2010 eine Intensivprobe mit den Belecker Sängern durchführte.
Die Hürde wurde mit Erfolg genommen, was Chorleiter Martin Krömer zu folgendem Ausspruch veranlasste: „ Wir haben auf das Ziel hingearbeitet und es erreicht. Ein Kompliment an die Sänger, die sich erneut der Herausforderung gestellt haben!“

 

Als die Sänger glücklich und zufrieden vom Leistungssingen in Unna zurückkehrten, wurden sie schon am Vereinslokal  „Deutsches Haus“  von einigen „weiblichen Anhängern“  mit großer Freude begrüßt.  Zu dieser Fangruppe gehörte auch die Belecker Ortsvorsteherin, Elke Bertling, die „Ihren Männern“ – schließlich ist sie seit Jahren aktiv  förderndes Mitglied im Chor- herzlich zum „Konzertchor“ gratulierte.

Ein besonderes Lob von ihr erhielt der Chorleiter, Martin Krömer, der „vor allem  in den letzten Wochen intensive und gute Arbeit geleistet  hat.“

„Macht weiter so,“ rief Elke Bertling den Sängern zu, „ damit ihr in Belecke ein Garant für gute Chormusik bleibt!“  Dass die Siegesfeier schnell die mitternächtliche Stunde erreichte, soll noch am Rande erwähnt werden.  (Text: J.Wüllner)

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.