Halbjahresabschluss und Jubilarehrung – auch mal anders!

Wanderung durch „Dick und Dünn“ – Foto: Wolfgang Heppekausen

Bei bestem Wetter machten sich die Sänger des Belecker Männerchores Pankratius 1860 auf  in den südlichen Stadtwald. Unter der Leitung der „Donnerstagswanderer“, an ihrer Spitze Wolfgang Heppekausen, ging es Ric.htung Lörmecketurm, weiter über die Allee der Jahresbäume in das Naturschutzgebiet „Hochmoor Moosbruch“.

Ehrung von Franz Bürger für 50 Jahres aktive Siegen - Foto: P. Mahnke

Das dortige Podest bot die richtige Plattform für eine zünftige und naturnahe Jubilarehrung. Nach Gedichten in Plattdeutsch (Hans-Jürgen Raulf und Hermann Jesse) und Hochdeutsch (Hermann Bertling) ehrte der Vereinsvorsitzende Josef Wüllner  die anwesenden Jubilare: Franz Bürger für 50 Jahre und Franz-Josef Krieger für 25-Jahre Mitgliedschaft und aktive Chorbeteiligung.

 

Hermann Bertling liest das Gedicht vom Breitmaulfrosch – Foto: P. Mahnke

Kaffee und Kuchen gab es dann am Rastplatz „Paradies“ und – zur Überraschung und Freude aller Anwesenden – erschien der Warsteiner Ortsvorsteher Dietmar Lange, um die „lieben Nachbarn“ in seinem Warstein zu begrüßen. Er hatte in engagierter Arbeit Neuigkeiten zur Belecker Hymne – Oh Kuhbad Belecke – herausgefunden, um sie in „paradiesischer Umgebung“ vorzutragen. Butterkuchen und Kaffee gab es dafür zur Belohnung.

Ehrung von Ulrich Blecke für 40 Jahre Nitgliedschaft - Foto: P. Mahnke

Den Abschluss ihres Ausfluges erlebten die Sänger in der Abendsonne auf der Terrasse von „Plückers Hoff“, wo zum Abschluss Ulrich Blecke zur 40-jährigen Vereinsmitgliedschaft ausgezeichnet wurde.