Weihnachtskonzert

2007-12-22_weihnachtskonzert„Ein Licht hat sich entzündet… ”
Kontrastreiches Konzert mit adventlichen und weihnachtlichen Werken – Stehende Ovationen zum Abschluss
Gemischter Chor mit flottem Medley, Kirchenchor mit sakralen Liedern und Männerchor mit Weihnachtsliedern

„Ein Licht hat sich entzündet…”, mit diesen Worten hatten der Kirchenchor Heilig-Kreuz, der Gemischte Chor Belecke und der Belecker Männerchor Pankratius 1860 ihr großes Adventskonzert am Vorabend zum 4. Adventssonntag in der Heilig-Kreuz-Kirche überschrieben und damit gleichzeitig die Thematik der weihnachtlichen Musik vorgegeben. Die drei Chöre verstanden es hervorragend, die große Zuhörerschaft auf das nahende Weihnachtsfest einzustimmen, gleichzeitig durch verschiedene Bereiche der Weihnachtsmusik eine kontrastreiche Vielfalt an Stimmungen zu erzeugen, um am Ende mit minutenlangen, stehenden Ovationen belohnt zu werden. Die Sängerinnen und Sänger bewiesen, dass es in Belecke eine ausgeprägte Chorlandschaft mit hoher gesanglicher Qualität gibt.
Mucksmäuschenstill war es in der Kirche, in der kein Platz mehr frei war, als die große Schar des Belecker Männerchores sich im Chorraum aufstellte. Die dunklen Stimmen erhoben sich, „Hoch tut Euch auf” sangen die Sänger voller Leidenschaft und füllten das Gotteshaus mit ihren Stimmen. „Wir möchten sie in eine positive Weihnachtsstimmung versetzen”, so versprach Männerchor-Vorsitzender Josef Wüllner fast eineinhalb Stunden höchsten Musikgenuss. Doch Wüllner formulierte auch die Intention eines solchen vorweihnachtlichen Konzertes: „Wir möchten die frohe Botschaft vom Gotteskind weiter tragen.”
Der Männerchor stimmte auf die sich ausbreitende Dunkelheit ein und sang „Ein Lied zur Nacht”. Dirigent Martin Krömer spielte danach die Sonate dmoll von Domenico Scarlatti und erzeugte durch sein harmonisches Spiel, dass von höchster Fingerfertigkeit geprägt war, eine besondere Leichtigkeit, die schließlich im „Machet die Tore weit”, feierlich und ruhig, mit homogenem Klang vom Kirchenchor Heilig Kreuz weiter getragen wurde. Der Kirchenchor unter Leitung von Melanie Howard setzte im Konzert einen sakralen Schwerpunkt, sodass das „Ave Maria” als lateinisches Loblied ruhig und mit melancholischer Note vorgetragen wurde. Mit der Stimmung wurde schließlich gebrochen, heiter und die frohen Noten singend mit „Hörst du der Glocken Klang” brillierten die Sänge¬rinnen und Sänger. Ein reines Konzert für Chöre war es dann doch nicht, denn das Blockflöten-Ensemble „Da Capo”, geleitet von Eva Schulte, setzte einen weiteren Schwerpunkt. Die hell und rein klingenden Blockflöten sorgten für Leichtigkeit und entführten das Publikum in neue Klangwelten mit „Canzon prima La Spiritata” von Giovanni Gabrieli und einer Sonatella von Antonio Bertali. Ganz ohne falsches Pathos wirkten die Lieder auf das Publikum und das Blockflöten-Ensembles wurde mit Applaus belohnt.
Ein viel gefeierter Konzerthöhepunkt war der kurze aber sehr beeindruckende Auftritt des Gemischten Chores, der englische Christmas Carols und flotte deutsche Weihnachtslieder in einem ganz neuen Arrangement präsentierte. „Swinging Christmas” war nicht nur der Titel, sondern auch Sinnbild für die gebotene Leistung. „Wünsche werden Wirklichkeit”, „Fröhliche Weihnacht”, „Merry Christmas” und „Frie¬den senkt sich auf die Erde” verkündeten die den Chorraum ausfüllenden Sängerinnen und Sänger.
Zum Abschluss richtete der Männerchor noch eine „Hymne an die Nacht” und bestach mit einem anrührenden „Ich bete an die Macht der Liebe”, das die sonoren Männerstimmen perfekt intonierten. Dass der weihnachtliche Funke auf das Publikum übergesprun¬gen war, zeigte sich zum Abschluss des bravourösen Kon¬zertes, als das Kirchenlied „Macht hoch die Tür” geschmettert wurde und hunderte Stimmen von Chören und Publikum mitsangen.

• Der Gemischte Chor Belecke begeisterte das Publikum mit einem Medley verschiedener Weihnachtslieder.
• Der Kirchenchor aus Heilig Kreuz stimmte festliche Loblieder an und verbreitete weihnachtliche Stimmung.
• Stimmgewaltig präsentierte sich der Belecker Männerchor Pankratius 1860.

Text + Fotos: D.Lankowski

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.