Chöre Open Air - Singen mit Flair

Plakat zum Fest

Eine Ode an 150 Jahre Sangeskunst

Belecker Männerchor St. Pankratius 1860 feierte mit befreundeten Chören „Open Air“ Party

Zahlreiche Besucher kamen am Samstagabend, 29.05.2010 zum Haus Welschenbeck, um mit dem Belecker Männerchor und befreundeten Chören zu feiern.

Welch ein Konzert: Die Sonne strahlte mit den Sängerinnen und Sängern um die Wette, die Deko-Blumen auf der Wiese rund um das Haus Welschenbeck wuchsen meterhoch in den blauen Himmel und die Besucher genossen Gesang, Musik und kurzweilige Unterhaltung an einem warmen Maientag. Im Jahr seines 150. Bestehens hat der Belecker Männerchor St. Pankratius 1860 schon einige Male zum Gedenken an die Gründerväter eingeladen. Die waschechte Geburtstagsparty für alle, die Lust hatten, dabei zu sein, stieg am späten Samstagnachmittag rund um den kleinen Adelssitz an der Grenze zu Mülheim.

zahlreiche Gäste lauschen dem bunten Programm - Foto: P.Mahnke

„Ein geschichtsträchtiger Ort”, wie MC-Vorsitzender Josef Wüllner zu Beginn feststellte. Er erinnerte an die Varusschlacht, die im Jahre 9 vor Christus in den Wäldern des Osnabrücker Landes tobte. Aber warum sollen die germanischen Heere auf ihrem Siegeszug nicht in Belecke vorbei gekommen sein? Zu feiern galt es an diesem Tag allerdings eine viel überschaubarere Erfolgsgeschichte. Um ihr eine Vielzahl von Lobliedern zu singen, hatte der Jubiläumschor die Sangesfreunde aus dem Umfeld eingeladen. Mit dabei war natürlich der Kirchenchor Hl. Kreuz. Als direkte Nachbarn kredenzten die Sängerinnen und Sänger ein vielstimmiges „Halleluja”. Der Gemischte Chor, ebenfalls aus Belecke, fragte aus gegebenem Anlass: „Wann wird’s mal wieder richtig Sommer?” Er öffnete damit die Schleusen für eine ganze Reihe humorvoller Beiträge. Selbst „Capella Vox Humana”, bekannt für die Interpretation anspruchsvoller Kirchenmusik, verfolgte tirilierend die wilden Sprünge einer „launigen Forelle”. Der gemischte Chor „Mixed Voices” ließ im Duett mit dem Gesangsverein Kallenhardt gar die „Zuckerpuppe aus der Bauchtanzgruppe” rotieren und die Singgemeinschaft Hirschberg pries mit „What a wonderful World” gleich das ganze Erdenrund. „Siyahamba”, ein westafrikanisches Volkslied, interpretierte neben den Hirschbergern auch die Gruppe „Light of Life”. Die jungen Chormitglieder hatten sich dafür in abenteuerliche Gewänder aus Leopardenfell gehüllt. Für Moderator Hans-Jürgen „Hasi” Raulf Grund genug, mit markigen Worten das afrikanische Lebensgefühl für alle nachvollziehbar zu beschreiben. „Die sitzen da nach Feierabend unter ihrem Affenbrotbaum, singen und sind glücklich und zufrieden mit dem Leben”.

„Heute haben wir Geburtstag”

Hasi Raulf und Hermann Jesse moderieren in bekannt lockerer Weise - Foto: P.Mahnke

Auch Hermann Jesse unterhielt die Gäste mit humorigen Beiträgen aus dem Stegreif. „Da hat der heilige Geist aber mal richtig zugeschlagen”, kommentierte er die Entstehungsgeschichte von „Light of Life”. Die Sängerinnen hatten zum ersten Mal in einer Firmgruppe gemeinsam musiziert. Beide Moderatoren schüttelten mit dem bis dato geheim gehaltenen Ehrengast noch ein dickes Trumpf aus dem Ärmel. Edelbert „ Schummel” Schäfer, ein „Artverwandter” von Heinz Erhard, gab zwischen den Gesangseinlagen die Lebensweisheiten des unvergessenen Komikers zum Besten.

Edelbert Schäfer, Alias Schummel zitiert Heinz Erhardt - Foto: P. Mahnke

„Heute haben wir Geburtstag”, inzwischen beherrschen die Sänger des Jubiläumschores ihr Ständchen nahezu perfekt.

Belecker Musikvereinigung unter der Leitung von Hanjo Feller sorgt für Stimmung unter den Gästen - Foto: P. Mahnke

Gemeinsam mit den Sangesfreunden des MGV Cäcilia Allagen vereinigten sie sich darüber hinaus zum stimmungsvollen „Jägerchor” und läuteten finit „Über sieben Brücken” das Finale ein. Nach Art der Comedian Harmonists” erfreute sich der ProjektChor des BMC wieder einmal an den „Frauen, die so ganz anders sind” und hieß mit „Veronica der Lenz ist da” den Frühling mit all seinen angenehmen Nebenerscheinungen willkommen.

Dank der Belecker Musikvereinigung, dieses Mal unter der Leitung von Hanjo Feller, durften sich die Akteure ab und zu eine kleine Pause gönnen.

Belecker Männerchor unter der Leitung von Martin Krömer - Foto: P.Mahnke

Kirchenchor Heilig-Kreuz Belecke unter der Leitung von Melanie Howardt - Foto: P.Mahnke

Singgemeinschaft Hirschberg unter der Leitung von Barbara Klier - Foto: P.Mahnke

Light of Life unter der Leitung von Isabelle Baumhoff - Foto: P. Mahnke

Mixed Voices Allagen & Gesangverein Kallenhardt unter der Leitung von Elvira Hein - Foto: P.Mahnke

Capella Vox Humana unter der Leitung von Helmut Schulte - Foto: P. Mahnke

MGV Cäcilia Allagen unter der Leitung von Reinhard Völkel - Foto: P. Mahnke

Gemischter Chor Belecke unter der Leitung von Eva Schulte - Foto: P.Mahnke

Projektchor des BMC unter der Leitung von Martin Krömer - Foto: P. Mahnke

Am Ende wollte sich die begeisterte Festgesellschaft am Haus Welschenbeck einfach nicht auflösen. Lange nach Einbruch der Dunkelheit wurde sie für das Warten belohnt.
Zu den Klängen von Beethovens „Ode an die Freude” erhellte ein Feuerwerk den Himmel, eine überdimensionale 150 leuchtete über dem Parkplatz auf und Gastgeber wie Gäste sangen „Freude schöner Götterfunken”. Welch ein Konzert!
(Bericht: Soester Anzeiger – I. Schmallenberg)

Alle Sänger singen passend zum Feuerwerk die "Ode an die Freude" - Foto: P. Mahnke

Feuerwerk zum Abschluss - Foto: P. Mahnke

Ein glücklicher 1.Vorsitzerder nach gelungenem Fest - Foto: P.Mahnke

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.