Josef Wüllner beim Chorausflug in Bonn zum Ehrenvorsitzenden ernannt

Den „Belecker Männerchor Pankratius 1860“, der im kommenden Jahr sein 160-jähriges Bestehen gebührend feiern wird, führte ein zweitägiger Ausflug am Wochenende in die ehemalige Bundeshauptstadt Bonn. Nach einer Frühstückspause in Schloss Burg an der Wupper, das als Wahrzeichen des Bergischen Landes gilt, ging es anschließend weiter nach Bonn. Bei einer zweistündigen Stadtrundfahrt durch Bonn und Bad Godesberg erhielten die Sänger mit ihren Frauen und einigen Gästen viele interessante Informationen zu den besonderen Sehenswürdigkeiten.  

Eine Überraschung für alle Mitreisenden hatte der Vorstand für den Abend parat. Kurz bevor das Abendessen im Bierhaus Machold serviert wurde, ernannte der Vorsitzende des Chores, Rolf Jesse, seinen Vorgänger Josef Wüllner zum Ehrenvorsitzenden des Chores. „Ich kann mich nur mit einem einzigen Wort bedanken: Danke“ sagte der sprachlose und sichtlich überraschte Wüllner, der in der Generalversammlung im Januar dieses Jahres nach 15 Jahren als Vorsitzender nicht mehr kandidierte hatte. Mit einem geselligen Beisammensein, bei dem natürlich der Gesang nicht zu kurz kam, klang der erste Tag eines tollen Wochenendes aus.

Sonntag stand dann der Besuch im Haus der Geschichte an. Nach einer Führung zu dem Thema der Dauerausstellung „Unsere Geschichte, Deutschland seit 1945“ ging es gegen Mittag wieder auf die Heimreise. Nach einer Kaffeepause enthielt die von Hermann Bertling vorbereitete Chorreise mit der Besichtigung des Altenberger Domes noch einen weiteren interessanten Programmpunkt.