Singen mit Senioren

In Zusammenarbeit mit den Caritaskonferenzen und den Evangelischen Frauen organisierte der Belecker Männerchor ein gemeinsames Singen mit und für Senioren im Jugendheim in Belecke. Ein bunter Reigen aus bekannten Liedern, Gedichten und Darbietungen auf Platt wurde den Gästen geboten. Mit viel Witz und Humor wurde den treuen Fans ein gemütlicher Nachmittag bereitet.

Bericht aus Soester Anzeiger am 27.04.2010 von Ingrid Schmallenberg

Dank an „treueste Begleiter”
Belecker Männerchor Pankratius 1860 lud Senioren zum Gesangsnachmittag
Chorleiter Martin Krömer gelang es mit Erfolg, Massenchor zum Kanon-Singen anzuleiten

BELECKE – „Wo man singt, da lass dich ruhig nieder, böse Menschen kennen keine Lieder.”

Die Gäste des Belecker Männerchores Pankratius 1860, die sich am Sonntagnachmittag zum gemeinsamen Singen im Gemeindezentrum St. Pankratius versammelt hatten, kannten sie alle noch, die schönen alten Melodien, vom zackigen Volkslied „O du schöner Westerwald” bis hin zum traurigen Nachgesang auf eine enttäuschte Liebe. „Frag doch das Meer, ob es Treue brechen kann…. “. Da rauschten die Wildgänse wieder mit schrillem Schrei nach Norden, hohe Tannen wiesen die Sterne und der Steiger hatte sein helles Licht bei der Nacht angezünd’t.

Josef Wüllner begrüßt die Gäste - Foto: Peter Mahnke

Textsicher waren die meisten der Freizeitsängerinnen und -sänger aber nur bei der ersten Strophe.

Die Seniorinnen und Senioren ließen sich gerne zum Mitsingen animieren - Foto: I.Schmallenberg

Gern nahmen sie deshalb die vorbereiteten Textseiten aus den Händen der Gastgeber entgegen, um die überlieferten Stücke bis zum letzten gesungenen
Wort auskosten zu können.
Josef Wüllner, Vorsitzender des Männerchores, kam schon in seiner Begrüßungsansprache ins Plaudern. Schließlich sollte es ein zwangloser Nachmittag mit den älteren Gemeindemitgliedern werden. Wüllner: „Sie sind uns über viele Jahre die treuesten Begleiter.” Was liegt da näher, als im Jahr des 150. Bestehens eine Veranstaltung eigens für Senioren anzubieten „als Zeichen der Verbundenheit und als kleines Dankeschön für die Unterstützung”.
Beim gemeinsamen Kaffeetrinken wurden die Ehrengäste von den Frauen der evangelischen Kirchengemeinde und den Caritas-Helferinnen bewirtet. Danach brachte sich der Chor mit „Heute haben wir Geburtstag” zunächst selbst ein Ständchen, um im Anschluss gemeinsam mit den Gästen die Mundorgel rauf und runter zu jubilieren.

Hermann Bertling rezitiert ein Frühlingsgedicht von Eduard Mörike - Foto: I.Schmallenberg

„Frühling lässt sein blaues Band wieder flattern durch die Lüfte” rezitierte Chormitglied Hermann Bertling eines der wohl bekanntesten Frühlingsgedichte von Eduard Mörike. Hermann Jesse und Hans Jürgen (Hasi) Raulf gaben mit „Muin Bäilke” plattdeutsche Heimatdichtung zum Besten. Chorleiter Martin Krömer gelang es mit Erfolg, den Massenchor zum Kanon-Singen anzuleiten. Am Ende erhoben sich alle von ihren Plätzen, reichten sich die Hände und ließen den Nachmittag mit einem der bekanntesten und beliebtesten Abendlieder „Kein schöner Land in dieser Zeit” harmonisch ausklingen.

Hermann Jesse und Hasi kuiern vom Belecker Sturmtag - Foto: Peter Mahnke

1 comment to Singen mit Senioren

  • Ogrodowski

    Das muss ein schöner Nachmittag mit den Senioren gewesen sein. Hoffentlich wird das bald wiederholt 🙂

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.